Benchmark-Indikatoren:
Neuer Research-Provider
Im Bereich Research & Ratings können Sie auf Einschätzungen renommierten Analystenhäuser zugreifen, welche sich auf die Due Diligence und Bewertung von in der Regel börsennotierten Unternehmen spezialisiert haben. Ausgehend von den Research-Reports gelangen Sie mit wenigen Mausklicks zu weiteren Recherche-Tools und Informationen, die Ihnen zusätzliche Möglichkeiten zur Informationsgewinnung und Beurteilung der Informationen bieten.
Do., 11.07.2024       Shelly Group AD

EingeLOQED: Akquisition erweitert Shellys Produktportfolio um intelligente Türschlösser Heute gab Shelly die Übernahme der Vermögenswerte des niederländischen Unternehmens LOQED B.V. in Form eines Asset-Deals bekannt. Erste spürbare Umsatz- und Ergebnisbeiträge werden in 2025 erwartet, während in den komm [ … ]
Do., 11.07.2024       GEA Group AG

Die GEA Group hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 24 angehoben und die erwartete adj. EBITDA-Marge von 14,5 %-14,8 % auf 14,9 %-15,2 % und die Spanne für die Kapitalrendite (ROCE) von 29 %-34 % auf 32 %-35 % erhöht, während die Prognose für das organische Umsatzwachstum von 2 %-4 % beibehalten wurde. Obwohl es sich um eine geringfügige Anhebung handelt, deutet dies auf eine positive Entwicklung im zweiten Quartal unter schwierigen Bedingungen hin, nachdem im ersten Quartal der Umsatz unter den Erwartungen, das EBITDA jedoch darüber lag. GEA ist auf dem besten Weg, das Ziel einer EBITDA-Marge von 15% für das Geschäftsjahr 26 zwei Jahre früher zu erreichen. Das laufende Aktienrückkaufprogramm in Höhe von EUR 400 Mio., das bis Anfang 2025 abgeschlossen werden soll, dürfte die Rendite für die Anleger weiter steigern. Die Analysten von mwb research erhöhen ihre Schätzungen und bekräftigen ihre Kaufempfehlung mit einem revidierten DCF-gestützten Kursziel von EUR 49,00 (alt: EUR 45,00). Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/GEA%20Group%20AG
Do., 11.07.2024       Gerresheimer AG

Gerresheimer hat seine Zahlen für Q2 24 veröffentlicht, die ein gemischtes Bild zeigen. In Q2 24 stieg der Umsatz von Gerresheimer nur leicht auf EUR 502,4 Mio. (+0,6% yoy), blieb aber hinter den Erwartungen von EUR 508,1 Mio. zurück. Das bereinigte EBITDA blieb mit EUR 107,3 Mio. und einer Marge von 21,4% stabil, was auf die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens angesichts geopolitischer Spannungen, Inflation und Unterbrechungen der Lieferkette hindeutet. Der Geschäftsbereich Plastics & Devices zeigte mit einem Umsatzanstieg von 6,7% und einem Anstieg des bereinigten EBITDA um 13,6% auf EUR 78,8 Mio. eine starke Leistung, was auf die hohe Nachfrage nach Medikamentenverabreichungssystemen zurückzuführen ist. Der Geschäftsbereich Primary Packaging Glass verzeichnete dagegen einen Umsatzrückgang von 6,9% aufgrund einer geringeren Pharmanachfrage. Für H2 erwartet Gerresheimer eine deutliche Belebung, die nach Ansicht von mwb research notwendig ist, um die GJ-Ziele zu erreichen. Mit nur geringen Anpassungen der Annahmen von mwb research bestätigen die Analysten ihr Kursziel von EUR 120,00. KAUFEN. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/research/Gerresheimer%20AG
Do., 11.07.2024       Fielmann AG

Fielmann meldete starke Finanzergebnisse für das erste Halbjahr, mit einem Anstieg des Konzernumsatzes um 12 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr und einem Anstieg des EBITDA um 14 Prozent auf 235 bis 240 Millionen Euro, was einer EBITDA-Marge von 21,6 Prozent entspricht. Damit setzte Fielmann die gute Dynamik des ersten Quartals fort (Umsatzplus von 11 Prozent). Die europäischen Märkte zeigten eine bemerkenswerte Leistung, die operative Gewinnmarge stieg um 2PP auf 23%. Fielmann USA trug mit einem Wachstum von 8 Prozent 58 Millionen Euro zum Konzernumsatz bei. Mit dem Erwerb der restlichen Anteile an Óptica & Audiología Universitaria baute das Unternehmen seine Position in Spanien weiter aus. Für das Geschäftsjahr 24 bekräftigt Fielmann seine Prognose und erwartet einen Umsatz von 2,3 Mrd. Euro. Für das Geschäftsjahr 25 rechnet das Unternehmen mit einer EBITDA-Marge von 25% und unterstreicht damit seine Strategie der Digitalisierung und des internationalen Wachstums. Die Analysten von mwb research haben ihre Schätzungen aufgrund der höheren Margenannahmen angehoben und stufen die Aktie daher erneut mit KAUFEN und einem leicht erhöhten Kursziel von EUR 66,00 ein. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/Fielmann%20AG
Do., 11.07.2024       Kion Group AG

KION gab bekannt, dass das Konzernergebnis vor Minderheiten im 2. Quartal voraussichtlich 69 Mio. EUR betragen wird und damit die Konsenserwartung von 93 Mio. EUR verfehlt. Grund dafür ist eine Wertminderung des Geschäfts- oder Firmenwerts für die Einheit KION ITS Americas in Höhe von 22 Mio. EUR, die sich auch auf das Ergebnis des Geschäftsjahres 2024 auswirken wird. Durch die Wertminderung wurde der Geschäfts- oder Firmenwert von KION ITS Americas vollständig abgeschrieben, so dass das Risiko weiterer Goodwill-Abschreibungen für diese Einheit ausgeschlossen ist. mwb researchs Analysten gehen davon aus, dass die Ergebnisse des zweiten Quartals ansonsten den Erwartungen entsprechen werden, mit einem Umsatz leicht über dem Vorjahresniveau und einem bereinigten EBIT auf dem Niveau des ersten Quartals. Der Auftragseingang wird sich voraussichtlich von dem niedrigen Niveau des ersten Quartals erholen. Daher stufen die Analysten die Aktie trotz des schwachen Starts in Q1 von HALTEN auf KAUFEN hoch, mit unveränderten Schätzungen und einem unveränderten Kursziel von EUR 46,00. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/Kion%20Group%20AG
Do., 11.07.2024       Fraport AG

Die Fraport-Verkehrszahlen für Juni zeigen eine Verlangsamung des Wachstums: Das Passagieraufkommen am Frankfurter Flughafen stieg nur noch um 1,4 % gegenüber dem Vorjahresmonat, verglichen mit 6,9 % im Mai, das niedrigste Wachstum seit der Pandemie. Diese Verlangsamung ist zum Teil auf den unterschiedlichen Zeitpunkt der Pfingstferien zurückzuführen, aber auch auf eine schwache deutsche Wirtschaft in Verbindung mit höheren Flughafengebühren. Im Gegensatz dazu verzeichneten internationale Standorte wie Antalya, Griechenland, Lima und Ljubljana ein gesundes Wachstum, während Brasilien aufgrund der Schließung von Porto Alegre einen Rückgang verzeichnete. Ein kürzlich stattgefundenes Roundtable-Gespräch mit IR-Chef Florian Fuchs verdeutlichte das Potenzial von Fraport. Wichtige Infrastrukturprojekte stehen kurz vor der Fertigstellung, und der Investitionszyklus wird sich im GJ25 drehen, was eine signifikante Cash-Generierung verspricht und den Weg für eine Rückkehr zu einer attraktiven Dividende ebnet. Die Analysten von mwb research bekräftigen ihre Kaufempfehlung mit einem Kursziel von EUR 67,00. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/Fraport%20AG
Mi., 10.07.2024       Alexanderwerk AG

2023 erneut deutlich über den Erwartungen abgeschlossen Trotz der weltweit anhaltend herausfordernden Rahmenbedingungen und der zunehmenden konjunkturellen Abkühlung in der zweiten Jahreshälfte konnte die Alexanderwerk AG das Geschäftsjahr 2023 abermals deutlich sowohl über den eigenen Planungen als auch unseren Sch&aum [ … ]
Mi., 10.07.2024       ABOUT YOU Holding SE

Trotz einer Markterholung und eines leichten Aufwärtstrends in der Verbraucherstimmung zeigten die Zahlen von About You (AY) für das erste Quartal einen langsamen Start, der hauptsächlich auf einen verhaltenen Handel im Mai zurückzuführen war. Insgesamt wurde ein Umsatzwachstum von 2,2% gegenüber dem Vorjahr gemeldet. Abgesehen von der langsamen Umsatzentwicklung beeindruckte AY mit einer ordentlichen Ausweitung der Bruttomarge um 3,8 Prozentpunkte auf 43,2% und einer fortgesetzter Kostenkontrolle, die eine Verbesserung des bereinigten EBITDA auf EUR 15,0 Mio. stützte. Das Unternehmen bestätigte den Ausblick für das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum von 1-10% yoy und einem adj. EBITDA von EUR 10-30 Mio., inkl. Belastungen durch Investitionen für ein stärkeres Wachstum im GJ 25/26. Die Analysten von mwb research halten an ihrem Kursziel von EUR 6,50 fest und bestätigen ihre Kaufempfehlung. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/ABOUT%20YOU%20Holding%20SE
Mi., 10.07.2024       CompuGroup Medical SE & Co KgaA

CompuGroup Medical (CGM) hat seine Prognose für das Geschäftsjahr 24 nach einem enttäuschenden vorläufigen 2. Quartal gesenkt, wobei die erheblichen Umsatz- und Gewinnrückgänge vor allem auf Rückschläge in den Segmenten Ambulante Informationssysteme (AIS) und Krankenhausinformationssysteme (KIS) zurückzuführen sind. Das Unternehmen meldete für das 2. Quartal einen Umsatzrückgang von 9% gegenüber dem Vorjahr auf nur noch 277 Mio. EUR, was vor allem auf einmalige Umsätze im AIS-Segment des Vorjahres zurückzuführen ist. Dieser Rückgang und die trüben Aussichten haben zu einer revidierten Erwartung eines organischen Umsatzwachstums von -2% bis 0% für das Geschäftsjahr 24 geführt, was eine deutliche Verschiebung gegenüber dem zuvor erwarteten Wachstum von +4% bis +6% bedeutet. Neben den verschiedenen Herausforderungen hat CGM auch seine Prognose für das bereinigte EBITDA auf EUR 220-250 Mio. gesenkt, was zu einer deutlichen Reduzierung unseres Kursziels von EUR 36,00 auf EUR 27,50 führte, was die unerwartete Schwere der finanziellen Aussichten widerspiegelt. Dies zeigt aber auch, dass die Analysten von mwb research den gestrigen Kursrückgang von über 32% für deutlich übertrieben halten. KAUFEN. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/CompuGroup%20Medical%20SE
Mi., 10.07.2024       Viromed Medical AG

Die Viromed Medical AG hat die Zusammenarbeit mit der terraplasma medical GmbH beendet, die Viromed die exklusiven Vertriebsrechte in der DACH-Region für ein Kaltplasmagerät eingeräumt hatte, das fast die Hälfte des Umsatzes im Jahr 2023 generierte. Viromed plant, sein eigenes Kaltplasmaprodukt, ViroCAP derma, im vierten Quartal 2024 auf den Markt zu bringen. Ursprünglich als Produkt der Klasse I eingeführt, strebt Viromed die Zertifizierung von ViroCAP als Medizinprodukt der Klasse IIa an, was eine Konformitätsbewertung durch eine benannte Stelle erfordert. Die Beendigung des Projekts birgt Risiken, einschließlich des Wechsels von Großkunden und der ausstehenden Zertifizierung des Produkts, bietet aber auch erhebliches Potenzial durch höhere Gewinnspannen und globale Absatzmöglichkeiten. Unabhängig davon kündigte Viromed den Beginn einer von der Medizinischen Hochschule Hannover geleiteten Studie an, in der der Einsatz von kaltem Plasma zur Prävention von beatmungsassoziierter Lungenentzündung (VAP) untersucht werden soll, was bei entsprechender Wirksamkeit die Sterblichkeitsrate und die Kosten im Gesundheitswesen erheblich senken könnte. Die Anpassung des Wachstumspfades an eine vorsichtigere Sichtweise führt zu einem neuen Kursziel von EUR 4,60, das immer noch ein Aufwärtspotenzial von mehr als 100% für Anleger bietet, die bereit sind, ein überdurchschnittliches Risiko zu tragen. Die Analysten von mwb research empfehlen, die Aktie spekulativ zu KAUFEN. Die vollständige Analyse ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/Viromed%20Medical%20AG

Gamechanger im Online Marketing · Innovation as a service · Werden Sie schneller unabhängig. · Werten Sie Ihren eigenen Internetauftritt auf.

Legende/Erläuterungen
Der Newswire Feed wird mehrfach täglich aktualisiert. Um keine Nachricht zu verpassen, schauen Sie gerne häufiger hier vorbei. Sollte Sie eine Headline neugierig machen oder Sie mehr zu einer Publikation erfahren wollen, gelangen Sie per Mausklick zur Voransicht und mit einem weiteren Klick zur Gesamtmitteilung.
Über den Newsfeed
#1
Woher stammen die Informationen?

Die Informationen werden im Rahmen einer Content-Partnerschaft von einem der führenden europäischen Newsdatenprovider, der in München beheimateten EQS-Group bereitgestellt.

#2
Werden redaktionelle Änderungen vorgenommen?
Die Portalseite ist Teil des Distributionsnetzwerkes von EQS-Newswire. Die Informationen werden 'as is' bereitgestellt. Es erfolgen keine redaktionellen Anpassungen. Die Detailansichten sind mit Zusatzinformationen angereichert, um interessierten Anlegern weitere Recherchemöglichkeiten anzubieten.
#3
Aus welcher Nachrichtenquelle stammen die Informationen?
In der Regel sind es die Unternehmen selbst, die entweder durch eigene Öffentlichkeitsarbeit oder über Partneragenturen Informationen erstellen. Aufgrund der hohen Reichweite des EQS-Distributionsnetzwerkes und der damit verbundenen Multiplikatoreffekte wird dieser Service gern genutzt, um schnell und gezielt Interessenten zu erreichen. Nahezu alle börsennotierten Unternehmen zählt die EQS-Group zu ihren Kunden.
#4
Werden die Nachrichten in Echtzeit bereitgestellt?

Die Datenfeeds werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Die aktuellsten Informationen erhalten Sie bei Bedarf direkt bei EQS. Folgen Sie dazu einfach dem nachstehenden Link.

#5
Ist es geplant, den Umfang der Nachrichten zu erweitern?

Sofern es sich um Anleger-relevante Themenkomplexe handelt, besteht die Möglichkeit, weitere Datenanbieter anzubinden. In Q1/2024 wurde das Informationsangebot im Bereich Rating um mwb Research erweitert. 

Member of 3R/RSQ Network
Digital Content
Network Alliance
Transparency · Reliability · Credibility
Information regarding Product Information
Freitag, 12.07.2024, Kalenderwoche (KW) 28, 194. Tag des Jahres, 172 Tage verbleibend bis EoY.